Aktuelles‎ > ‎

Neues zum Flightbuddy-Projekt

veröffentlicht um 21.02.2014, 09:46 von Soaringclub Praebichl
Wie bereits im Vorjahr berichtet hat sich der Soaringclub Präbichl die Förderung von „Jung-Piloten“ groß auf die Fahnen geschrieben. Ziel ist es aus Fluganfängern mit bereits abgeschlossener Flugausbildung „richtiges“ alpines Fliegen beizubringen. Hierfür wird jedem „Newbie“ ein alter Hase des Soaringclubs zur Verfügung gestellt und ein individuelles Trainingsprogramm erstellt welches helfen soll in allen Phasen des Fliegens massgebliche Verbesserungen zu erreichen um sicheres Fliegen in unserem zum Teil schwierigen Fluggebiet sicherzustellen.

Die erste Phase des Programms ist bereits voll angelaufen und hier nun ein erstes Update wie die unterschiedlichen Programme aussehen und wie die Teams an das Projekt herangehen:

Team Tom/Schurl – die gemütliche „Was geht das geht“-Connection:
Die derzeit noch entspannteste Vorbereitung hatte das Team TS – vor allem Theorie und Videostudium standen am Programm, bei einem Mittagessen wurden die Ziele für die Saison besprochen. Fachlektüre wie das Thermikbuch von Burki Martens auswendig gelernt, Thermik- und Streckenflugfilm sowie diverse Klassiker von Groundhandling-Pro Mike Küng geguckt und anhand von XContest-Flügen aus den Vorjahren erste mögliche Routen fürs Jahr 2014 geplant.

Team Koppi/Stefan – der Schleifer und der junge Wilde:
Was kommt herraus wenn man einem überragenden Extremsportler mit über 20 Jahren Flugerfahrung einen jungen Zivi zur Seite stellt der bis zu seinem Studienbeginn im Herbst Urlaub hat?? Richtig – das heimliche Favoritenteam. Extrem disziplinierte Vorbereitungsarbeiten mit Besprechungen, Checklisten und schweisstreibende Trainingseinheiten wo bis nach Sonnenuntergang Starttechniken erlernt perfektioniert werden (siehe Fotos).

Team Gerhard/Ivo – Small Pilots – Big Flights:
Bei einem ersten kurzen Brainstorming mit dem Kleinsten unserer Kleinen war das Interesse aller Rookies am FBP deutlich zu spüren. Selbstständig hat sich Ivo bereits Gedanken über ein Ziel gemacht welches er im Rahmen des FBP umsetzen möchte. Bis das kleine grüne 50er FAI vom Polster aber abgehakt werden kann ist aber noch einiges zu tun. Schließlich soll das Ziel ja selbstständig erreicht werden und nicht durch blindes Folgen des Mentors. Vor dem anspruchsvollen Start in die Frühjahrsthermik stehen noch ein paar Trockenübungen und einiges an Theorie am Plan. Wettercheck, Startplatzwahl, Thermik, Taktik, ... sind nur einige der Themen die noch behandelt werden müssen. Denn das große Ziel für uns ist „selbstständig“ gute Entscheidungen zu treffen und nicht nur dem Schwarm hinterher zu fliegen.

Team Andi/Michi – die Ruhe vor dem Sturm:
Im Gegensatz zu den zuvor genannten Teams setzen Andi und Michi auf eine grundlegend andere Taktik. Beide nutzen das derzeit suboptimale Gleitschirmwetter um in der Arbeit extrem Gas zu geben und massiv Überstunden aufzubauen. Dann wenn das Wetter mitspielt wollen Sie umso mehr durchstarten und den andren Zeigen wo der Bartl die XC Kilometer holt (oder so ähnlich hrhr)

Team Bingo/Ladi – Captain Kirk und Dr. Pille:
Mentor Bingo weis was da für eine Aufgabe auf ihn zukommt und hat sich gleich vorab auf Trainingslager vertschüsst – genau ans andere Ende der Welt. Während Dr. Ladi an seiner Abschlussarbeit auf der Uni feilt soart und kurbelt sich Bingo bereits die KM in Australien auf den Tacho. Während der Abwesenheit von seinem Coach baut sich Dr. Evil ähh.. Ladi in die Trainingsgemeinschaft um Koppatz Manfred und Stefan Zeiler ein – sprich Checklisten und hartes Trockentraining prägen die Vorbereitung :-P


Comments